Responsive image

Steve Turre

Steve Turre

Verve/Universal Jazz 537 133-2
(66 Min.) 1 CD

Die lebende Latino-Legende Mongo Santamaria gastiert auf dem unbetitelten Verve-Album des fünfzigjährigen Posaunisten Steve Turre. Es beginnt mit einer von Cassandra Wilson gesungenen, streichergarnierten Bossa-Nova-Version von "In A Sentimental Mood". Turre setzt hier als führendes Instrument ein Muschelhorn ein; andernorts sind die unsentimental verwendeten, fest in die Band integrierten Streicher gleich für das Thema zuständig. Doch gleichgültig, ob sich die Musik brasilianisch, afrikanisch, kubanisch oder einfach exotisch anhört: die Perkussion spielt eine zentrale Rolle auf diesem eklektischen, aber spannenden und voll frischer Ideen steckenden Werk.

Mátyás Kiss, 31.12.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top