Responsive image

Lady Saxophone

Barbara Thompson

Intuition/SMD vBr 2166 2
(51 Min.) 1 CD

Bewusst verzichtet der Titel von Barbara Thompsons neuester Einspielung auf die sich anbietende Anmache mit dem verkürzten Instrumentennamen. Vordergründig Reißerisches ist die Sache der Jazz-Rock-Musikerin nie gewesen. Liebenswürdig und dabei selbstbewusst ist sie eine „Lady" im Sinne einer schlicht emanzipierten Frau. Bezeichnend ja auch der nur auf den ersten Blick gelehrt wirkende Name ihrer Band, der nichts anderes als „Kleinkram und Krimskrams" bedeutet. Und so liegt diese Einspielung denn auch ganz auf der im besten Sinne liebenswürdigen Linie. Im Quartett spielt sie eigene, soft rockende Stimmungsbilder und ebenso sanfte Cover-Versionen ihrer Favoriten. Mitunter klingt es, als würde sich ein Jan Garbarek zu den paraphernalischen Aspekten seiner Musik bekennen.

Thomas Fitterling, 29.02.1996



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top