Responsive image

I Remember Bill - A Tribute To Bill Evans

Don Sebesky

RCA/BMG 09026 68929 2
(78 Min., 1997) 1 CD

Eine Huldigung an ein Genie verfehlt ihren Gegenstand, wenn sie nur gut gemeint ist, aber kaum mit unabhängigen, neuen Ideen aufwartet - so leider auch hier. Don Sebesky, der sich als Arrangeur für viele aufwendige Verve-Produktionen der Sechziger einen Namen machte, hat sich jetzt einige klassische Evans-Kompositionen vorgenommen, sie mit ein paar durch ihn veredelten Standards gemischt und für seine Orchesterfassung auch einige der harmonisch komplexen Klaviersoli Evans’ instrumentiert.
Sebesky rekrutierte Holz- und Blechbläser, Streicher und viele namhafte Musiker, die einst mit Evans arbeiteten. Aber wem nützt der ganze Aufwand, wenn sich der Geist Evans’ nicht einstellt? Diesen weichgespülten, stellenweise wie Filmmusik anmutenden Romantizismen fehlt der rechte Biss - und der Stich ins Tragische, der erst zur Kunst adelt.

Mátyás Kiss, 30.04.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top