Responsive image

Village

Wallace Roney

WEA 9362-46649-2
(60 Min.) 1 CD

Ohne den modisch perkussiven Weltmusik-Touch, der dieses Album streckenweise unmotiviert einfärbt, könnte diese auffallend geschichts- und ortlose Musik durchaus dreißig Jahre alt sein. Nur hätte Wallace Roney (der sogar die Trompeten des verstorbenen Giganten bläst) damals Miles Davis geheißen und wäre mit Recht für seine innovativen, nervös-abstrakten Linien bejubelt worden.
Heute allerdings lockt Roneys modaler Post-Bop keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor, mögen seine rasenden Läufe noch so sauber intoniert sein. Seine Frau Geri Allen und Chick Corea mühen sich an den Tasten als Hancock-Epigonen ab, der Schlagzeuger und Koproduzent Lenny White erweist sich als nicht unbegabter Tony-Williams-Schüler, und Antoine Roney (der Bruder) versucht vergebens, aus dem übergroßen Schatten Coltranes herauszutreten. Pharoah Sanders und Michael Brecker als Gäste leiden unter demselben, anscheinend unheilbaren Syndrom.

Mátyás Kiss, 30.04.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top