Responsive image

Paris - New York

Thierry Maillard

Emarcy/Universal Jazz 558 041-2
(67 Min., 2/1997) 1 CD

Warum müssen wir in Deutschland einen französischen Musiker erst über New York entdecken? Aber lassen wir das Gemecker, denn hier gibt es mit dem Pianisten Thierry Maillard einen Ausnahmemusiker zu feiern. Dieser Mann verdient eine Rhythmusgruppe der Extraklasse, und tatsächlich sind für ihn kaum passendere Mitwirkende als John Patitucci am Baß und Dennis Chambers am Schlagzeug vorstellbar. Dieses Trio macht eine geschmeidige Musik, die der delikaten Raffinesse eines Bill Evans sehr viel verdankt, aber auch die dynamische Kraft McCoy Tyners in vollendete französische Klarheit übersetzt. Angesichts des geflügelten Wortes von den “Jungen Löwen” ist man versucht, auf Thierry Maillard das Loblied unserer europäischen Raubkatze, des Luchses, anzustimmen.

Thomas Fitterling, 30.04.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Reisebeschränkt: Wer würde jetzt nicht gerne dem Alltagseinerlei entfliehen, etwa unter die Sonne Italiens? Auch der junge Johann Sebastian Bach muss sich für seine Sehnsucht nach Italien aufs virtuelle Gastspiel bescheiden, denn über die Alpen schafft er es zu Lebzeiten nie. Wobei er dabei auch weniger an Strände, Tempel und Sprizz gedacht hat, als an die aufregenden musikalischen Impulse, die von der jungen Konzertform ausgingen. Virtuoser Biss, leidenschaftlicher Überschwang, Balance […] mehr »


Top