Responsive image

Apollo & Marsyas

Frank Kroll, Patrick Bebelaar

DML/Fenn Music CD-005
(44 Min., 8/1997) 1 CD

Frank Kroll und Patrick Bebelaar könnten schon den einen oder anderen Nebenbei-Hörer in die Flucht schlagen: In ihren Saxofon-Klavier-Duellen werden keine Gefangenen gemacht - Schönrednerei ist ihre Sache nicht. Musikalische Wahrhaftigkeit, mit großer Inbrunst zelebriert, schon eher. Das Publikum ließ sich von den expressiven Qualitäten, aber auch vom Humor dieser Musik in den Bann ziehen und blieb mucksmäuschenstill; die Studio-Dreingabe “Apollo und Marsyas” geriet zum kaum weniger apokalytischen Melodram mit Hörspielcharakter.

Mátyás Kiss, 31.01.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Eruptiv wie ein Vulkan. So könnte man Pietro Mascagnis berühmten Einakter „Cavelleria rusticana“ beschreiben, den man üblicherweise als Operndoppel mit Ruggero Leoncavallos „Pagliacci“ geboten bekommt. Es ist ein Gegenentwurf zum Wagnerschen Musikdrama, der Cosima Wagner bloß „anwiderte“. Marek Janowski und das Orchester der Dresdner Philharmonie haben ihn nun im Singular eingespielt, auf CD wohlgemerkt, nicht auf DVD, es ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Und genug Feuer, um […] mehr »


Top