Responsive image

Colors Of A Band

Peter Herbolzheimer

Mons/Sunnymoon MR 874-799
(73 Min., 10/1995, 11/1995) 1 CD

Der Kalauer vom "Herrn Bolzheimer" ist einfach zu verführerisch, auch wenn bei "Colors Of A Band" horizontale Bewegung und luftigere Sounds eine größere Rolle spielen als bei früheren Aufnahmen von Peter Herbolzheimers legendärer "Rhythm Combination and Brass", so sucht das Blech der Band mit seiner punktgenauen Wucht immer noch seinesgleichen.
In einem abwechslungsvollen Programm von Originals und Standards sind es immer wieder die mit farbigem Pinselstrich gegen die gewohnte Textur gebürsteten Arrangements, die den Zuhörer fesseln. Hinzu kommt, dass die Band in vier Titeln mit einer hervorragend disponierten Dianne Reeves als Gastsolistin aufwarten kann.
Der Glamour des "Special Guest" ist jedoch nur eine Farbe, mit der die Big Band bei dieser Aufnahme besticht. Ihre eigenen Solisten sorgen für immer neue Farbtöne auf der Palette; Ack van Royens Flügelhorn und Heinz von Hermanns Saxofon wären zu nennen und nicht zuletzt Thomas Stabenows Bass, dessen Tonwahl und behender Swing viel dazu beitragen, dass die Farben auch im rechten Licht erstrahlen.

Thomas Fitterling, 31.01.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es generierte durchaus Schlagzeilen, als der Musikwissenschaftler Timo Juoko Herrmann vor gut vier Jahren eine bisher unentdeckte, womöglich gemeinschaftlich entstandene Komposition von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Salieri und einem gewissen Cornetti im Prager Nationalmuseum wiederentdeckte – es handelte sich um die Kantate zur Genesung der Sängerin Nancy Storace „Per la ricuperata salute di Ofelia“ KV 477a auf ein Libretto von Lorenzo da Ponte. Dass sie ausgerechnet Timo Juoko […] mehr »


Top