Responsive image

Suspended Night

Tomasz Stanko

ECM/Universal 1868 981 1244
(69 Min., 7/2003) 1 CD

Eine neue CD von Tomasz Stanko, Europas Ausnahmetrompeter aus Polen, hat den Stellenwert wie einst ein neues Album von Miles Davis in den 60er Jahren. Dies umso mehr, als der Pole wie damals der Amerikaner seit Jahren mit der gleichen working Band arbeitet. Noch im Teenie-Alter kamen der Pianist Marcin Wasilewski, der Bassist Slawomir Kurkiewicz und der Schlagzeuger Michal Miskiewicz 1994 zu dem heute 62-jährigen Trompeter, und die spontane Verständigung der Bandmitglieder steht denn der im legendären Miles-Quintett in nichts nach.
Suspended Night enthält lyrisch ruhige Musik. Mit befreit offenem, dabei tonal klar definiertem Spiel und spannungsgeladenem Weglassen und Warten-Können gehört sie zu einem immer aktueller werdenden Traditionsstrang, auf den auch Tethered Moon verweist und der auf wunderbare Weise das vergessene Versprechen einlöst, das Wolfgang Dauner vor über vierzig Jahren einst mit Dream Talk gab.
Tomasz Stanko selbst spielt hier eher wenig. Das Wenige beschränkt sich weitgehend auf intensive Klanggestaltung mit lang ausgehaltenen, dunkel lodernden Tönen und ist somit das legendäre Mehr; erst in der neunten der zehn Suspended Variantions über die Ballade Song For Sarah kommt es zum virtuosen up-tempo Aufflackern der Aktionen im Gesamt-Ensemble. Jeder Ton ist bewusst gesetzt und aus der Durchdringung des Materials und genauem Zuhören geboren; sensibel fließender Puls und duftig pulsierender Beat sind aufgehoben in herrlich natürlichen Bewegungen. Alles ist von der Aufnahmetechnik bedeutungsgerecht eingefangen. Dass dabei das Schlagzeug über die ganze Basisbreite gespreizt wird, muss man allerdings mögen.

Thomas Fitterling, 28.02.2004



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top