Responsive image
Luciano Berio

Rendering, Echoing Curves u.a.

Andrea Lucchesini, London Symphony Orchestra, Luciano Berio

RCA/BMG 09026 68894 2
(68 Min., 10/1995) 1 CD

Luciano Berio, der Altmeister der italienischen Avantgarde, hat ein besonderes Verhältnis zur Vergangenheit. Eine seiner zahlreichen Bearbeitungen von Musik vergangener Jahrhunderte ist “Rendering”, in dem er Fragmente einer unvollendeten Sinfonie Schuberts (aber nicht der “Unvollendeten”) mit eigener Musik ergänzt und zu einer collageartigen “Zwei-Komponisten-Sinfonie” zusammenfügt. Das vermag durchaus zu interessieren, jedoch nur selten zu faszinieren. Der originale Berio des Klavierkonzerts “Echoing Curves” ist mir lieber: Hier bildet der stets nervös flackernde Personalstil des Komponisten gemeinsam mit virtuos-romantischen Klavierkaskaden einen imponierenden Spannungsbogen.

Thomas Schulz, 31.03.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

13 Sekunden! Keine Sekunde mehr oder weniger erfreut sich der Hörer an Ludwig van Beethovens Bagatelle op. 119 Nr. 10. Und diese Episode deutet schon auf das entscheidende Schlagwort der neuen Beethoven-CD von Kilian Herold (Klarinette), Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) und Hansjacob Staemmler (Klavier) hin, das da lautet: Kurzweiligkeit. „Composing Beethoven“ präsentiert freilich keine Stangenware, sondern ein klug konzipiertes Album, das originale Werke des Geburtstagskindes mit […] mehr »


Top