Responsive image

A Delicate Balance

Kenny Werner-Trio

RCA/BMG 74321 51694 2
(65 Min., 6/1997) 1 CD

Der Pianist Kenny Werner hat sich bei aller "weißer" Intellektualität eine Affinität zu den großen schwarzen Meistern bewahrt. Bei Charles Mingus' letzten Aufnahmen wirkte er mit, und wie der Meisterbassist liebt auch er kraftvoll abrupte Tempiwechsel, vertrackte Formen und Harmonisierungen. Bis auf eine Cover-Version von Nat Adderleys "Work Song" stammen bei diesem RCA-Debüt des Trios alle Nummern von Kenny Werner selbst.
Für seine Musik hätte er sich keine besseren Partner wünschen können: Dave Holland spielt Bass und Jack DeJohnette Schlagzeug. Lustvoll sind die Interaktionen mit dem souverän auftrumpfenden Pianisten, fintenreich umspielen sie die Fallstricke des Materials und setzen dabei eigene Widerhaken, als sei es jeweils ein Album von ihnen selbst. Nur die Becken des Schlagzeugs könnten etwas präsenter abgemischt sein.

Thomas Fitterling, 31.01.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Nordlicht: Aus dem damals dänischen Holstein stammend, wird Dieterich Buxtehude im Frühling 1668 der neue Kirchenmusiker an St. Marien in Lübeck. Mit der Übernahme von Amt (und Heirat der Tochter) von Franz Tunder führt er auch dessen „Abendmusiken“, festliche und groß besetzte Adventskonzerte, fort. Diese sind so erfolgreich, dass Buxtehude bald der strahlendste Vertreter der Norddeutschen Orgelschule ist, den zu besuchen sich Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Johann […] mehr »


Top