Responsive image

Tales From Viêt-Nam

Nguyên Lê

ACT/Edel Contraire 9225-2
(54 Min.) 1 CD

Nguyên Lê, ein in Frankreich aufgewachsener Jazzgitarrist, konnte sich auf seinen bisherigen drei Platten noch nicht von seinen amerikanischen Vorbildern lösen. Das gelingt ihm nun, indem er sich auf die Musik seiner vietnamesischen Vorfahren besinnt. Die wundervoll einfühlsame, traditionell vietnamesische Sängerin Huong Thanh, die Zitherklänge des Nationalinstruments Dan Trangh, ein stark von Miles Davis beeinflußter Trompeter, ein Flötenspieler und eine dynamische Rhythmusgruppe überraschen mit der spannendsten west-östlichen Begegnung seit Red Sun/Samulnori.

Mátyás Kiss, 31.01.1996



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top