home

N° 1223
16. - 22.10.2021

nächste Aktualisierung
am 23.10.2021



Responsive image
Sergei Rachmaninow

Klavierkonzert Nr. 3, Sonate Nr. 2, Vier Präludien

David Helfgott, Kopenhagener Philharmoniker, Milan Horvat

RCA/BMG 74321 40378 2
(74 Min.) 1 CD

Anstelle einer Plattenbesprechung: Wenn man nicht wüsste, welche schlimmen Zeiten der bemitleidenswerte David Helfgott durchleben musste, dann würde man seine als „Wiedergeburt eines Genies“ angepriesene „Deutung“ des dritten Rachmaninow-Konzerts nach nur wenigen Takten ärgerlich zur Seite legen. Allein die eklatanten Unsicherheiten in der ersten Solopassage würden einen halbwegs kompetenten Produzenten (oder Tonmeister) von solchen Projekten schleunigst Abstand nehmen lassen, wenn ... ja wenn noch ein letzter Rest von Anstand herrschte.
Es ist hier nicht der Ort, um über die musiktherapeutischen Fortschritte des Patienten Helfgott zu befinden, aber es ist mehr als skandalös, dass manche Marketingstrategen der Klassik-Industrie selbst vor der Zurschaustellung von solchen wehrlosen „Opfern“ nicht mehr zurückschrecken und noch auf den Mitleidsbonus spekulieren.
David Helfgotts traurige Geschichte ist ohne Frage ein Stoff für einen Film, doch gewiss taugt sie nicht dazu, um ihn einer übermächtigen Konkurrenz von ganz normalen Rachmaninow-Interpreten wehrlos auszuliefern. Aber wen interessiert noch, was und wie dieser Mann Klavier spielt, wenn die Medien ihn nur richtig hochjubeln. Hinter der glänzenden Fassade gähnt hier nicht nur die blanke fachliche Inkompetenz, sondern die Abwesenheit letzter moralischer Standards.

Attila Csampai, 28.02.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Beginn ist bekanntlich eine sehr delikate Phase. Womit also fängt man an, als junges Klaviertrio, die ersten Schritte machend auf dem diskografischen Karriereweg? Das Silver Trio hat für sein Album-Debüt Beethoven, Rachmaninow und Bernstein ausgewählt. Eine durchaus merkwürdige Kombination, nicht weil man Musik verschiedener Epochen nicht auf einer CD vereinen dürfe – ganz im Gegenteil, so machen es viele Ensembles teils mit großem Erfolg. Da einem aber irgendwie keine Verbindung […] mehr


Abo

Top