Responsive image
Sergei Prokofjew

10 Klavierstücke aus "Romeo und Julia", Klaviersonate Nr. 2 d-Moll u.a.

Elena Kuschnerowa

Ars Musici/Helikon AM 1215-2
(52 Min.) 1 CD

Der Exodus exzellenter Pianisten aus der ehemaligen Sowjetunion reißt nicht ab: Das Freiburger Musikforum, das schon zu Zeiten der deutschen Harmonia Mundi eine feine Spürnase für Entdeckungen bewies, hat nun im fünften Jahr seines neuen Labels Ars Musici eine bemerkenswerte Pianistin aus Moskau an Land gezogen.
Mit den zehn Klavierstücken aus "Romeo und Julia" und der zweiten Klaviersonate von Prokofjew stellt die seit 1992 in Deutschland lebende Elena Kuschnerowa nicht nur ihre makellose Technik, sondern auch ihre hohe musikalische Intelligenz eindrucksvoll unter Beweis. Selten hat man den populären Klavierzyklus der wichtigsten "Hits" aus Prokofjews Ballett so gestochen prägnant und knochentrocken-pointiert, zugleich so gestisch durchgeformt und rhetorisch plausibel zu hören bekommen. Trotz ihres skelettiert-spröden Anschlags versteht es die Pianistin, die musikalischen Charaktere in ihrer doppelbödigen Raffinesse herauszumodellieren und zum Sprechen zu bringen, als wären es Bühnenfiguren aus Fleisch und Blut: Ihr Anschlagsreichtum und ihr fantastisches Zeitgefühl überwinden die "Grenzen" des Instruments. Selten habe ich den an sich wunderbaren Original-Orchesterklang so wenig vermisst wie hier.

Attila Csampai, 31.01.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

13 Sekunden! Keine Sekunde mehr oder weniger erfreut sich der Hörer an Ludwig van Beethovens Bagatelle op. 119 Nr. 10. Und diese Episode deutet schon auf das entscheidende Schlagwort der neuen Beethoven-CD von Kilian Herold (Klarinette), Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) und Hansjacob Staemmler (Klavier) hin, das da lautet: Kurzweiligkeit. „Composing Beethoven“ präsentiert freilich keine Stangenware, sondern ein klug konzipiertes Album, das originale Werke des Geburtstagskindes mit […] mehr »


Top