Responsive image

Cuban Blues - The Chico O'Farrill Sessions

Chico O'Farrill

Verve/Universal Jazz 533 256-2
(154 Min., 1950-1954) 2 CDs

Die kubanische Seite sowie erste Ergebnisse der Fusion zwischen afro-kubanischer Musik und amerikanischem Jazz dokumentiert das Frühwerk des Arrangeurs und Komponisten Chico O'Farrill. Ein halbes Dutzend seltener Zehn-Zoll-Langspielplatten mit Tanzmusik aus den frühen Fünfzigern faßt die Doppel-CD "Cuban Blues" zusammen. Billige und für den schnellen Ge- und Verbrauch produzierte Mambo-Nummern ohne Soli stehen neben musikalisch ernster gemeinten Kostbarkeiten wie "Chico O'Farrill Jazz" und der "2nd Afro Cuban Jazz Suite" – die erste, für das Orchester von Machito geschriebene und weit weniger geglückte ist wegen ihres Hauptsolisten Charlie Parker viel bekannter. Im Orchester O'Farrills saßen unter anderen der später vielbeschäftigte Congaspieler Candido und Machitos musikalischer Leiter, der Trompeter Mario Bauza, der Dizzy Gillespie die Latin-Musik nahebrachte.

Mátyás Kiss, 31.12.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top