Responsive image

Reflections

Ulf Adåker

Touché Music/ZYX TMcCD 016
(66 Min., 05/2001) 1 CD

Jazz aus Schweden befindet sich aktuell im Aufwind. Jung, frisch, frech und auch scharmant kommen die Acts daher, die von ACT vertrieben werden. Doch verachtet mir die alten Schweden nicht, sagen sich Laila und Charles Gavatin und bieten ihnen mit dem Touché-Music-Label eine Basis im Lande.
Der Trompeter Ulf Adåker ist ein getreuer Eckart der modernen Jazzszene Schwedens, und so steht ihm nun auch eine eigene CD auf dem rührigen Label zu. Im Quartett mit dem Pianisten Bobo Stenson, dem Bassisten Palle Danielsson und dem Schlagzeuger Johan Löferantz interpretiert er zwei Thelonious-Monk-Originals, vier Eigenkompositionen und fünf Standards.
Harmonische Sophistication und natürlicher melodischer Fluss zeichnet seine unaufgeregte Phrasierungskunst aus. Mit lockerer Selbstverständlichkeit und immer warm elegantem Ton führt er seine logisch bestimmten Ideen aus, dabei ist nichts in routinierte Glätte eingeebnet - da ist schon das eher kantige Spiel des Schlagzeugers vor. Aber auch Bobo Stenson und Palle Danielsson agieren hier mit einer zupackenden Griffigkeit, die man aus Kenntnis deutscher Produktionen mit ihnen nicht erwartet. Und doch wirkt das alles herrlich unspektakulär, ist von jener klassischen Qualität, die sich bei jedem neuen Hören weiter enthüllt.

Thomas Fitterling, 21.02.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Optimismus versprühen in der Krise, das hat sich die 24-jährige deutsch-griechische Pianistin Kiveli Dörken auf die Fahnen geschrieben – ob beim Molyvos International Music Festival auf der Insel Lesbos, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae gegründet hat, mit dem „Lockdown-Diaries“ betitelten Video-Blog oder ihrer jüngst erschienenen Debüt-CD. Auf der widmet sich die Pianistin ganz dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Zunächst mit dessen Klavierquintett in g-Moll op. 8, […] mehr »


Top