home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Responsive image
Howard Ashman, Richard M. Sherman, Terry Gilkyson u. a.

„The Disney Book“

Lang Lang, Royal Philharmonic Orchestra, Robert Ziegler

DG/Universal 002894857421
(95 Min., 10 &11/2021, 4/2021,2/2022, 9/2021)

Mit Walt Disneys Hollywood-Märchenwelten kommen auch klassische Musiker immer wieder in Berührung. In dem 1940 erschienenen Film „Fantasia“ spielt das Philadelphia Orchestra unter Leopold Stokowski etwa Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Peter Tschaikowski oder Igor Strawinski. Längst haben Solisten und Sinfonieorchester auch Disney-Filmmusiken anderer Genres für sich entdeckt. Der Pianist Lang Lang hat jetzt mit dem Royal Philharmonic Orchestra und zahlreichen bekannten Gästen populäre Melodien in neuen Bearbeitungen aufgenommen. Das für Orchester arrangierte Titelstück aus dem Film „Die Schöne und das Biest“ kommt mit einer ordentlichen Portion Zuckerguss daher. Bei „Let It Go“ aus „Die Eiskönigin“ sieht man förmlich Glitzersternchen durch die Luft schweben. Kindlich-unschuldig beginnt „It’s a Small World“ – eine Melodie, die den 13-jährigen Lang Lang nach einem Besuch von Disneyland in Tokio nicht mehr losließ. Da der Pianist auch eigenwillige Akzente setzt, gerät das Ganze nicht in Gefahr, zu einer simplen Jukebox-Nummer zu werden. Lang Lang überzeugt am meisten dort, wo starke Rhythmen vorkommen, etwa in dem jazzigen Stück „The Bare Necessities“ aus dem „Dschungelbuch“ oder in „We Don’t Talk About Bruno“ aus dem südamerikanisch inspirierten Musicalfilm „Encanto“, der erst Ende 2021 in die Kinos kam. Hörenswert sind auch die spritzig vorgetragene „Mary Poppins Fantasy“ und das stimmungsvolle „Lied der Vogelfrau“, einer der Lieblingssongs von Walt Disney. Auch Hits aus älteren Filmen wie „Schneewittchen“, „Die drei kleinen Schweinchen“ und „Cinderella“ fehlen nicht. Phil Collins’ Lied „You’ll Be in My Heart“ aus „Tarzan“ singt der Tenor Andrea Bocelli, „Remember Me“ aus „Coco“ wird von dem klassischen Gitarristen Miloš veredelt. Lang Langs Ehefrau Gina Alice ist als Sängerin in „When You Wish Upon a Star“ aus „Pinocchio“ zu hören. Wer Easy Listening mit Showeffekten und einem Schuss Virtuosität liebt, dürfte mit diesem Doppelalbum glücklich werden.

Corina Kolbe, 17.09.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top