home

N° 1266
13. - 19.08.2022

nächste Aktualisierung
am 20.08.2022



Responsive image
Jacques Offenbach

„Le voyage dans la lune“

Violette Polchi, Sheva Tehoval, Nationalorchester Montpellier, Pierre Dumoussand u. a.

Palazzetto BruZane/Note 1 BZ1048
(151 Min., 09/2021) 2 CDs

Nein, wir können diesmal nichts sagen über die vier Akte mit 24 Bühnenbildern (darunter eine Perlmutt-Galerie und ein Vulkan, der zusätzlich in sieben Verwandlungen ausbricht), die 680 Kostüme, die zwei großen Ballettnummern oder die Auftritte des Dromedars wie des Vogel Strauß. Noch über die Geliebten des Komponisten (und Mutter zweier seiner Kinder) in einer prinzlichen Hosenrolle an der Spitze eines bunten Gesangsensembles. Dieser gewaltige Aufwand wurde nämlich 1875 betrieben bei der Uraufführung von Jacques Offenbachs „Le voyage dans la lune“. Damals ein ungeheuer teurer Blockbuster des Genres „Feerie“, dem der Komponist (obwohl auch sonst gern fatalerweise für die Kasse dem Ausstattungszauber zugeneigt) nur ganze fünfmal huldigte. War die buntscheckige Partitur hier doch nur ein Teil der Summe aller Theaterzaubereien. Diese revuehafte Reise zum Mond, die zweite von Offenbachs drei Anleihen beim ebenfalls populären Jules Verne, zeigt uns, dass man dort nicht lieben kann und Frauen als Objekte hält. Doch nach Genuss eines Apfels (samt Duett) verlieben sich dennoch der irdische Prinz Caprice (einst Offenbachs Maîtresse Zulma Bouffar) und die Mondmaid Fantasia; die trotteligen Herrscherväter samt Beratern haben zuzustimmen. Als dritte Offenbach-Einspielung hat die Stiftung Palazzetto Bru Zane dieses auf Meliés’ spätere Filmabenteuer wie jüngste „Herr der Ringe“- und „Harry Potter“-Filmfantasien vorbereitende Volksunterhaltung aufgehübscht. Hierzulande gänzlich namenlose französische Singakteure meistern ihre Rollen mit Charakterbravour, pikant, wohlig und futuristisch klingt das Nationalorchester Montpellier unter dem versatilen Pierre Dumoussaud. Da akzeptieren wir sogar die Augenrevue als reines Hörvergnügen.

Matthias Siehler, 06.08.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


Abo

Top