Responsive image
Frédéric Chopin

„Martha Argerich: Sämtliche Chopinaufnahmen für DG“

Martha Argerich

DG/Universal 4860008
(360 Min., 1959–2000) 5 CDs + Blu-ray Audio CDs

Was soll man sagen? Das ist einfach Tafelsilber pur. Fast lauter Klassiker der Schallplattengeschichte. Das gesammelte Frédéric-Chopin-Erbe der Deutschen Grammophon, das Martha Argerich dort zwischen 1959 und 2000 eingespielt hat, meist exklusiv, teils lizensiert von Rundfunkanstalten. Das war fast alles immer greifbar, es gehört schließlich zu den Katalog-Inkunabeln. Zum im Juni zu begehenden 80. Geburtstag der immer noch hellste Funken sprühenden argentinischen Tastenflammenwerferin hat man sie jetzt fein überarbeitet und auf 5 CDs in einer Box gepackt; die akustisch optimaleren Einspielungen (immerhin 256 von 360 Gesamtspielzeitminuten) zusätzlich allerbestens akustisch aufbereitet auf einer Blu-ray-Pure-Audio-Scheibe. „Wenn ich eine Zeitlang keinen Chopin spiele, fühle ich mich nicht als Pianistin“, hat La Martita immer wieder gestoßseufzt. Und in der Tat, der französisierte Pole war stets ein bedeutender Pfeiler des Argerich-Repertoires. Die beiden Klavierkonzerte (Nr. 1 hier mit Claudio Abbado, Nr. 2 unter Mstislaw Rostropowitsch) spielt sie bis heute. Und wieder kann man sich daran berauschen, wie unverzärtelt griffstark, direkt und temperamentvoll diese ungestüme Göttin der Elfenbeinhebel diesem angeblichen Frauen-Komponisten sehr, sehr naherückt. Sie gibt ihm Unruhe und Unmittelbarkeit, überrascht dann doch wieder mit einem zurückgenommen feinen Ton, etwa in den Préludes, der einzig vollständig von ihr bewältigten Werkgruppe. Alles andere ist eklektische und extravagante Auswahl, immer lohnend, besonders in den vergleichenden Doubletten wie der 3. Klaviersonate oder der Cellosonate samt Introduction & Polonaise brillante, die sie mit Rostropowitsch wie ihrem Freund Mischa Maisky festgehalten hat. Spontaneität und Ewigkeit: die Argerich-Essenz!

Matthias Siehler, 05.06.2021



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

[…] mehr »


Top