Responsive image

8 – Live From The Lobero

Charles Lloyd

Blue Note/Universal 0800154
(59 Min., 3/2018) CD + DVD

Den 80. Geburtstag von Charles Lloyd können die Fans des Saxofonisten auf verschiedene Arten (und mit zwei Jahren Verspätung) feiern. Erstens können sie sich die reguläre Hardcover-Ausgabe des Jubiläumskonzerts vom 8. März 2018 mit vier Titeln des ersten Sets auf CD und DVD gönnen. Oder sie kaufen sich zweitens die Version als Doppel-LP mit sieben Tracks plus DVD beider Sets. Oder drittens die Luxus-Version mit der Konzertdokumentation auf drei LPs, zwei CDs und einer DVD plus Hardcover-Buch samt zwei Lithografien.
Diese opulente Auswahl bietet das Label Blue Note für den Alt-Hippie Lloyd auf. Der wurde nach seinen großen Erfolgen in den 1960ern ab 1972 zu einem Lehrer für transzendentale Meditation und trat erst 1982 wieder öffentlich auf. Ein exzellenter Saxofonist ist er auch noch nach acht Lebens-Jahrzehnten. Sein Tenorsaxofon schnurrt und grummelt, und mit altmeisterlicher Grazie formt er seine Töne in einem weiten Spektrum vom weinerlichen Greinen bis zum strahlenden Glanz. Es scheint zu sinnieren, lässt Melodien scheinbar dümpeln und stößt schon die nächsten Töne wieder höchst konzentriert heraus. Sein Saxofon suhlt sich in zarten Melodien und bellt in hartem Stakkato, es schweigt und stößt wilde Tonkaskaden aus. Kurzum: Lloyd nimmt seine Hörer auf eine Abenteuerreise voll unerwarteter Wendungen und Gefühlswallungen mit.
Diese Vielfalt ist in allen drei Editionen nachvollziehbar. Die kleine Ausgabe enthält mit „Dream Weaver“, „Requiem“, „La Llorna“ und „Tart 5, Ruminations“ das Programm des ersten Sets, gespielt von Lloyd, dem Kontrabassisten Reuben Rogers, dem Gitarristen Julian Lage, dem Schlagzeuger Eric Harland und dem Pianisten Gerald Clayton. In diesen vier Stücken paaren sich meditative Momente mit Trance, Country, Jazzrock und Free Jazz, wobei Lloyds Saxofon- und Flötenmelodien wie eh und je das Herz berühren und die Improvisationen manchmal ein wenig ausufern.
Entsprach das erste Set eher einem herkömmlichen Konzert, so wird im zweiten nach Herzenslust gejammt. Don Was, Labelchef bei Blue Note, übernimmt zwischendurch den Kontrabass, und die Soul-Legende Booker T. Jones setzt sich an die Hammond. Mit „Abide“, dem heiteren Country-Blues-Jazz-Mix „Island Blues“ und der Gesangshommage „A Song For Charles“ des Pianisten Gerald Clayton enthält die LP-Ausgabe auf Vinyl drei Titel mehr als die kleine Ausgabe, und die beigefügte DVD stellt – so die Presseinformationen – das komplette Abendprogramm vor. Einzig die „Super Deluxe“-Version dokumentiert den kompletten Abend. Ihr Bonus besteht aus einer sentimentalen Version der Countrynummer „Shennandoah“, einem pulsierenden „Sombrero Sam“ mit Lloyd an der Querflöte, dem Booker T. Jones-Klassiker „Green Onions“, Lloyds Paradenummer „Forest Flower“ und der abschließenden Ballade „You Are So Beautiful“.
Dieses volle, rund zweistündige Programm spiegelt die immense Lebensfreude und Energie des Jubilars. Schade, dass es nur in der Deluxe-Ausgabe zugänglich ist.

Werner Stiefele, 07.03.2020



Diese CD können Sie kaufen bei:



Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es liegt etwas Flirrendes, Sommerliches, ungemein Modernes in der französischen Musik zwischen 1900 und dem Erstem Weltkrieg, ein Aufbruch, der erst recht vollzogen werden konnte, als sich ein paar Komponisten gegen die Übermacht der Tonsprache Richard Wagners zu stemmen begannen. Doch was könnte man einer so perfekt ausgearbeiteten, fließenden Romantik entgegenstellen? Diese Frage führte Claude Debussy und Maurice Ravel dazu, sich im spielerischen Umgang mit der Vergangenheit neue […] mehr »


Top