home

N° 1281
26.11. - 02.12.2022

nächste Aktualisierung
am 03.12.2022



Responsive image

Ta eko mo

Theo Jörgensmann Quartett

z.o.o./NRW 29-1
(42 Min., 1997) 1 CD

An der Hörschwelle spielt sich ein Großteil der Klänge ab, die der Klarinettist Theo Jörgensmann mit dem Vibrafonisten Christopher Dell, dem Bassisten Christian Ramond und dem Perkussionisten Klaus Kugel erzeugt. Jeder leistet einen essentiellen Beitrag zu dieser stark gruppenbetonten, weitgehend frei improvisierten Musik, die sich nur gelegentlich innerhalb fester Metren abspielt. Die Mittsechziger kommen einem in den Sinn - Eric Dolphy mit Bobby Hutcherson, Archie Shepp mit Barre Phillips -, gefiltert durch die Erfahrung mit der Neuen Musik.

Mátyás Kiss, 31.01.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Beim Namen Galilei denkt man sofort an den genialen Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei, der mit seiner exakten Messmethodik die modernen Naturwissenschaften maßgeblich mitbegründete. Doch zur Familie Galilei gehörten auch zwei bedeutende Musiker: Galileos Bruder Michelangelo Galilei und der gemeinsame Vater Vincenzo Galilei. Beide waren hervorragende Lautenisten, Vincenzo setzte sich auch intensiv mit den physikalisch-akustischen Grundlagen der Musikproduktion auseinander und […] mehr


Abo

Top