Responsive image

Happy Song

Anat Cohen

Anzic Records/GoodToGo ANZ-0058
(54 Min., 8/2016)

Das Anat Cohen Tentet spielt „Happy Song“ so vergnügt, als handle es sich bei der Formation um eine Hochzeitsband aus Brooklyn. Dabei orientiert sich die Klarinettistin und Bandleaderin sowohl an den Swing-Bigbands der 1930er Jahre als auch an späteren Fusion- und Brassrock-Bigbands, wobei sie weder die einen noch die anderen kopiert.
Beider Erbe übersetzt sie ebenso unauffällig in die Gegenwart, wie sie in „Anat’s Doina“ drei traditionelle Klezmer-Melodien auf die zehnköpfige Formation anpasst. Heulende, bluesige Gitarrensounds waren in den Blütejahren des Swing noch unspielbar, und die Arrangements von damals orientierten sich eher an den rhythmischen Bedürfnissen eines Tanzpublikums als an den Genießerabsichten von Konzertbesuchern und Wohnzimmerhörern, die Anat Cohens fröhliche Musik eher anspricht.
Der Arrangeur und Musical Director Oded Lev-Ari schrieb für dieses Tentet mehrstimmige Bläsersätze und transparente Combo-Passagen. Üppige groovende Episoden und balladeske Momente, nahezu unbegleitete Soli und mächtige Tutti sorgen für Abwechslung. Gleichgültig, wo die aktuellen Schwerpunkte liegen, wirkt Anat Cohens Klarinettenton in jeder Umgebung warm und kraftvoll. So gelang ihr ein sinnliches, fröhliches Album für Herz und Gemüt.

Werner Stiefele, 13.01.2018



Diese CD können Sie kaufen bei:



Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

[…] mehr »


Top