Responsive image

Love & Blues In The City

Jeff Cascaro

Herzog Records/Soulfood 901071HER
(46 Min., 4/2017)

Fünfzig Jahre ist es her, dass Bobbie Gentry die „Ode To Billy Joe“ in die Charts brachte. Nun hat der Sänger Jeff Cascaro die Folknummer von 1967 über eine Familie, die beim Abendessen über den Selbstmord von Billy Joe redet und nicht realisiert, dass dies der verheimlichte Freund der Tochter war, als dezent pulsierende Souljazznummer wiederbelebt.
Auch sonst hat der Professor für Jazzgesang an der Musikhochschule Weimar ein feines Gespür dafür, Hits aus früheren Jahrzehnten in ein zeitgemäßes, von Jazz, R&B und Soul angehauchtes Gewand zu kleiden. Sieben Klassiker und drei Eigenkompositionen Cascaros vereint die Disc, darunter T. Bone Walkers „Stormy Monday Blues“, Marvin Gayes „Inner City Blues“ und das durch Herb Alpert zum Millionenseller gewordene „A Taste Of Honey“.
Zwei Bands stehen ihm dabei zur Seite. In beiden sorgt der Bassist Christian von Kaphengst für ein dunkles, unaufdringliches Fundament. Der Pianist Roberto Di Gioia und der Schlagzeuger Jörg Achim Keller bilden mit ihm die eine Formation, und Hendrik Soll und Florian Dauner die andere. Die Sängerin Fola Dada ist zudem im souligen, durch Bobby Bland berühmt gewordenen Song „Ain’t No Love In The Heart Of The City“ als Background-Sängerin und in „I Love You Baby“ als Gesangspartnerin zu hören. Cascaro artikuliert so perfekt, dass jedes Wort verständlich ist, und zwischendurch begleitet er – die Studiotechnik macht’s möglich – sich auch noch mit Trompete oder Flügelhorn. Ein geglücktes Recycling-Projekt.

Werner Stiefele, 30.09.2017



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top