home

N° 1281
26.11. - 02.12.2022

nächste Aktualisierung
am 03.12.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Eine Dame namens Wanda

Sie war auf dem besten Weg, eine große Pianistin zu werden, doch dann kam die große Liebe dazwischen. Mitte 20 war Wanda Landowska, als sie dem Klang eines Instruments verfiel, das damals nur noch einen Platz im Kuriositätenkabinett hatte: das Cembalo. Mit ihren eigens von der Pariser Firma Pleyel nachgebauten Instrumenten gab Landowska dem Romantik- müden Publikum vor 100 Jahren eine Idee davon, wie sich die Musik Bachs, Händels und Rameaus ursprünglich anhörte. Das Berliner Musikinstrumenten-Museum hat der Hohepriesterin des Cembalos jetzt eine Ausstellung gewidmet, die nicht nur Landowskas Leben als Musikerin, Musikforscherin und Lehrerin (unter anderem von Alexis Weissenberg) nachzeichnet, sondern auch zentrale Beispiele aus ihrer umfangreichen Diskografie präsentiert. Zu sehen und zu hören bis zum 28. Februar 2010.

Jörg Königsdorf, 22.02.2014, RONDO Ausgabe 6 / 2009



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Arianna Savall

Kosmische Stimme

„Hirundo maris“ stoßen ein Tor zur Musik des Hochmittelalters auf – und zwar ein […]
zum Artikel

Pasticcio

Darfs ein Milliönchen mehr sein?

„Wieder zurück!“ – wer auf die Internetseite der Berliner Staatsoper Unter den Linden […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Beim Namen Galilei denkt man sofort an den genialen Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei, der mit seiner exakten Messmethodik die modernen Naturwissenschaften maßgeblich mitbegründete. Doch zur Familie Galilei gehörten auch zwei bedeutende Musiker: Galileos Bruder Michelangelo Galilei und der gemeinsame Vater Vincenzo Galilei. Beide waren hervorragende Lautenisten, Vincenzo setzte sich auch intensiv mit den physikalisch-akustischen Grundlagen der Musikproduktion auseinander und […] mehr


Abo

Top