home

N° 1289
21. - 27.01.2023

nächste Aktualisierung
am 28.01.2023



Startseite · Klang · Testgelände

Volt & Vinyl

Seelenverwandtschaft

Wenn ein Komponist zu einer Art Lebensbegleiter von Mariss Jansons wurde, dann Dmitri Schostakowitsch. Bis zu seinem Tod 2019 standen immer wieder die Orchesterwerke, aber auch die Konzerte Schostakowitschs auf dem Programm seines BR-Symphonieorchesters. Auf dem Hauslabel sind jetzt die Live-Mitschnitte zweier Werke erschienen, die exemplarisch für das Doppelbödige von Schostakowitschs Musik stehen – für das Spöttische und Unterhaltsame, das Groteske und das Aufwühlende. Es ist die 1945 kurz nach dem Ende des 2. Weltkriegs entstandene 9. Sinfonie sowie das 1933 komponierte Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester. Und gemeinsam mit Yefim Bronfman (Klavier) und Hannes Läubin (Trompete) setzte Jansons mit seinem Orchester derart spannungsgeladene Energien frei, dass einem beim Zuhören heiß und kalt zugleich wird.

Schostakowitsch

Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester, Sinfonie Nr. 9

Yefim Bronfman, Hannes Läubin, Symphonieorchester des BR, Mariss Jansons

BR-Klassik/Naxos

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Guido Fischer, 22.10.2022, RONDO Ausgabe 5 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

1st-Class-Doppel

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

2018 jährt sich der 100. Todestag von Claude Debussy. Und auch das London Symphony Orchestra wird […]
zum Artikel

Pasticcio

Aus der Heimat geworfen

Nicht nur seinen Lebensabend hat sich Valentin Silvestrov ganz anders vorgestellt. Auch seinen 85. […]
zum Artikel

Da Capo

Erfrischte Wolgawellen

Bad Ischl (A), Lehár Festival – Lehárs „Der […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

In den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts gehörte Selim Palmgren (1878-1951), ein Schüler von Ferruccio Busoni und Conrad Ansorge, zu den meistgespielten skandinavischen Klavierkomponisten. Seine Klavierwerke zeigen sowohl romantische wie auch impressionistische Merkmale und wurden von einigen der größten Pianisten der damaligen Zeit wie Ignaz Friedman, Myra Hess, Wilhelm Backhaus und Benno Moiseiwitsch aufgeführt und eingespielt. In unseren Breiten ist Palmgren nahezu […] mehr


Abo

Top