home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Startseite · Klang · Testgelände

Volt & Vinyl

Legendärer Mahler 2.0

Ab 1960 sorgte Leonard Bernstein mit seiner ersten Gesamteinspielung der neuneinhalb Mahler-Sinfonien für ein regelrechtes Beben, was das Bild von diesem lange verkannten Vermittler zwischen Tradition und Moderne anging. Als Bernstein nun in den 1980er Jahren ein zweites Komplett-Paket aller Sinfonien startete (diesmal für die Deutsche Grammophon), war Mahler längst rehabilitiert und im Konzertleben angekommen. Trotzdem entpuppten sich Bernsteins Einspielungen mit den Weltklasse-Orchestern aus Wien, New York und Amsterdam wieder als ein besonderes, weil diesmal emotionsgeladenes Ereignis. Hatte Bernstein bei seiner Ersteinspielung den Energieüberschwang an seine Grenzen getrieben, feierte er jetzt den Ausdrucks- und Endzeitmusiker Mahler bisweilen ohne Rücksicht auf die Partitur-Details. Dafür aber tun sich jetzt auch bei den erstmals komplett auf Vinyl veröffentlichten Sinfonien schockierende Abgründe und dann wieder versöhnliche und seligmachende Horizonte auf, die so nur Bernstein zu gestalten, zu durchleben und zu durchleiden verstand.

Mahler

Sämtliche Sinfonien

Bernstein, Wiener Philharmoniker, Ludwig, Hendricks u. a.

16 LPs, DG/Universal

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Guido Fischer, 10.09.2022, RONDO Ausgabe 4 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Musik-Krimi

Musik-Krimi

Der Mann am Fenster

Hauptkommissar Reuter und Doktor Stradivari rasten mit Blaulicht durch die Stadt. Es ging um einen […]
zum Artikel

Pasticcio

Muse und Chefin

Es war 1997, als sich ein weiteres, spektakuläres Kapitel im Katalog des französischen Labels […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top