home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

Heiner Goebbels (c) Wonge-Bergmann

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Ohne Klangdenkengrenzen

Nein, auch im nun reifen Komponistenalter, das er jetzt mit 70 Jahren erreicht hat, wird Heiner Goebbels wohl niemals mehr anfangen, sich Traditionsgattungen wie dem Streichquartett oder der Klaviersonate zu widmen. Dazu ist er weiterhin viel zu sehr ein Open-Minded-Künstler. Denn seit er in den 1970er Jahren mit seinem „Sogenannten Linksradikalen Blasorchester“ durch die Frankfurter City zog und der bürgerlichen Kultur auf die Füße trat, erprobt er ständig neue künstlerische Ordnungssysteme und Ausdrucksformen. In seine „klassischen“ Stücke lässt er Spurenelemente von Jazz und Rock einfließen. Darüber hinaus ist er prämierter Hörspielautor und erfolgreicher Festivalleiter (Ruhrtriennale). Zudem bekleidete er diverse Professuren in Karlsruhe und Gießen. Nun ist der 1952 in Neustadt geborene Goebbels also 70 Jahre alt geworden. Und das schönste Geschenk hat ihm sein treues Label ECM gemacht – mit der Aufnahme seines jüngsten Großprojekts „A House of Call. My Imaginary Notebook”, das 2021 vom Ensemble Modern uraufgeführt wurde.

Guido Fischer, 10.09.2022, RONDO Ausgabe 4 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Große „Happy New Ears!“

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Passender hätte der Titel einer Konzertreihe gar nicht ausfallen können, die das Frankfurter […]
zum Artikel

Gefragt

Michael Wollny

Die Nacht singt ihre Lieder

Was verbindet Berg, Hindemith und Varèse mit Nietzsche und Lynch? Ihre Stücke dienen dem neuen […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top