home

N° 1259
25.06. - 01.07.2022

nächste Aktualisierung
am 02.07.2022



Startseite · Klang · Testgelände

Volt & Vinyl

Bach: Matthäus-Passion

Bach fürs 21. Jahrhundert

1970 ging ein Ruck durch die Bach-Gemeinde. In jenem Jahr veröffentlichte Nikolaus Harnoncourt eine „Matthäus-Passion“, die angesichts auch ihrer „authentischen“, streng reduzierten Chor-Besetzung vielen zu blutleer vorkam. 30 Jahre später ließ Harnoncourt eine zweite Studioaufnahme folgen. Und dass dieser Alte Musik-Doyen eben doch kein Dogmatiker war, bewies er mit dieser zweiten, gleichermaßen epochalen Einspielung. Nicht nur brachte er jetzt mehr Vokalfarbe ins Spiel, indem er statt des einstigen Knabenchors einen gemischten Chor einsetzte. Auch die Besetzung wurde wieder aufgestockt. Und für die spirituelle Ausdruckstiefe dieser Musik hatte Harnoncourt mit u. a. Christoph Prégardien (Evangelist), Matthias Goerne (Jesus), Bernarda Fink und Dorothea Röschmann ein bis heute einzigartiges Solistenensemble zusammengestellt.

Bach, Matthäus-Passion, mit Prégardien, Goerne, Schäfer u. a.

„Matthäus-Passion“

mit Wiener Sängerknaben, Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, Harnoncourt

3 LPs – Warner

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 3 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Hörtest

Untergejubelte Moderne

Béla Bartók war verliebt, erhielt eine Abfuhr und blieb verletzt zurück: eine Zeit des […]
zum Artikel

Pasticcio

Muse und Chefin

Es war 1997, als sich ein weiteres, spektakuläres Kapitel im Katalog des französischen Labels […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eva Jagun stammt aus einer Kölner Musikerfamilie und lernte zunächst Geige, Flöte, Gitarre und Klavier. Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie in diversen Chören und Bands, später studierte sie in Hamburg Musik, seit einigen Jahren lebt sie in Berlin.
Dort arbeitet sie als Sängerin wie auch als Geigerin im Studio und auf der Bühne mit einer Vielzahl von Künstlern zusammen, unter anderen mit Nina Hagen oder Dieter Hallervorden. Wichtige Impulse erhielt sie vom kanadischen Jazzbassisten […] mehr


Abo

Top