home

N° 1260
02. - 08.07.2022

nächste Aktualisierung
am 09.07.2022



Startseite · Klang · Testgelände

Volt & Vinyl

Lviv National Philharmonic Symphony Orchestra, Bohdan Boguszewski

Patriot

Von Hause aus war Ignaz Paderewski ja ein Mann mit fliegenden Pianistenfingern. Ein Virtuose, wie ihn kein romantischer Musikerroman besser hätte porträtieren können. Doch der gebürtige Pole war nicht nur aus dem tiefsten Herzen Musiker, sondern auch Patriot. Und so erklomm er zu Beginn des 20. Jahrhunderts die politische Karriereleiter bis ganz nach oben: 1919 wurde er zum ersten Ministerpräsidenten Polens ernannt. Zehn Jahre zuvor hatte sich Paderewski aber auch schon als Komponist der polnischen Freiheit verpflichtet gefühlt – mit seiner einzigen Sinfonie op. 24, die den Titel „Polonia“ trägt und die hier und da auf die polnische Nationalhymne anspielt. Erstaunlich, dass es von dieser herrlich spätromantischen Sinfonie bisher keine vollständige Aufnahme gab. Das aus der Ukraine stammende Lviv National Philharmonic Symphony Orchestra holt das jetzt nach – und zwar glänzend.

Paderewski

Sinfonie op. 24 „Polonia“

mit Lviv National Philharmonic Symphony Orchestra, Boguszewski

Dux / Note 1

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 1 / 2022



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Die Logistik der Wiener Philharmoniker ist einmalig. Da wurde neben dem Operndienst (der im Januar […]
zum Artikel

Gefragt

Raphaela Gromes

Dornröschen, nicht Rapunzel

Auf ihrem Album „Imagination“ spielt die Cellistin Märchenhaftes von Popper über Humperdinck […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Traditions-Linien: Mit seiner „Lachrimae“-Pavane habe John Dowland nicht nur ein exzellentes Musikstück für Laute komponiert, sondern einen sinnierenden, wehmütigen und nachhorchenden Ton angeschlagen, der für mehrere Jahrhunderte im Lautenrepertoire den Stil vorgegeben hat, ist sich der baskische Lautenist Enrique Solinís sicher. So nennt er sein neues Album „Ars Lachrimae“, hat aber nicht Dowland eingespielt, sondern den Blick auf seine Nachfolger gelegt. Zwei Suiten von Johann […] mehr


Abo

Top