home

N° 1259
25.06. - 01.07.2022

nächste Aktualisierung
am 02.07.2022



Startseite · Klang · Testgelände

Volt & Vinyl

Martha Argerich

La Martha

Die musikalische Liebesheirat zwischen Martha Argerich und Frédéric Chopin besteht seit einem halben Jahrhundert, seit sie mit gerade mal 19 Jahren 1960 erstmals für die Deutsche Grammophon ins Studio ging und unter anderem Chopins Barcarolle aufnahm. Für kein anderes Label sollte die Argentinierin fortan wie hier eine Chopin-Sternstunde nach der anderen einspielen. Allein die 24 Préludes op. 28 aus den 1970er-Jahren bilden bis heute ein Fest. Und auch das 1. Klavierkonzert (mit Claudio Abbado und dem London Symphony Orchestra) bleibt zeitlos packend. Diese beiden Großtaten der Chopin-Pianistin finden sich neben vielen weiteren in der 5-LP-Box, die die Deutsche Grammophon zu Ehren des 80. Geburtstags von La Martha aufgelegt hat. Gleichfalls lohnt sich unbedingt Tschaikowskis 1. Klavierkonzert, das Argerich 1971 mit ihrem damaligen Mann Charles Dutoit am Pult des Royal Philharmonic Orchestra hindonnerte.

Chopin

Martha Argerich: Sämtliche Chopin Solo- und Konzertaufnahmen, 5 LPs

DG/Universal

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Tschaikowski

1. Klavierkonzert

mit Argerich, Royal Philharmonic Orchestra, Dutoit

DG/Universal

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 3 / 2021



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Da Capo

Nürnberg, Staatstheater: Prokofjews Krieg und Frieden

Sergei Prokofjews opus magnum „Krieg und Frieden“, sein letztes Werk, wird gern skeptisch […]
zum Artikel

Pasticcio

So klingt Luxus

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Wenn Hamburg schon zwei Aushängeschilder wie den Klavierbauer Steinway & Sons und die […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eva Jagun stammt aus einer Kölner Musikerfamilie und lernte zunächst Geige, Flöte, Gitarre und Klavier. Ihre ersten Erfahrungen sammelte sie in diversen Chören und Bands, später studierte sie in Hamburg Musik, seit einigen Jahren lebt sie in Berlin. Dort arbeitet sie als Sängerin wie auch als Geigerin im Studio und auf der Bühne mit einer Vielzahl von Künstlern zusammen, unter anderen mit Nina Hagen oder Dieter Hallervorden. Wichtige Impulse erhielt sie vom kanadischen Jazzbassisten […] mehr


Abo

Top