home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Sven Lorenz

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Wechselnder Holländer

Bei dieser hochkarätig besetzten Findungskommission musste ja eine vernünftige Personalie herauskommen. Immerhin hatten Pamela Rosenberg (Ex-Intendantin der Berliner Philharmoniker) und Peter Theiler (Intendant der Semperoper Dresden) darüber zu beraten, wer ab 2022 die Leitung der Kölner Oper übernehmen soll. Und die Wahl ist entschieden: Es wird der Niederländer Hein Mulders sein, der eigentlich noch bis 2023 Vertrag in Essen hat, wo er die Philharmonie, die Oper und die Philharmoniker leitet. Aber jetzt hat man in der Ruhrmetropole grünes Licht gegeben und Mulders den Schritt nach Köln ermöglicht. Dort wird er nicht nur auf einen äußerst erfolgreichen Landsmann treffen, auf Louwrens Langevoort, der die Kölner Philharmonie leitet. Erster Opernansprechpartner wird GMD François-Xavier Roth sein, der von der Berufung Mulders’ „mit großer Freude“ erfahren hat.

Reinhard Lemelle, 29.05.2021, RONDO Ausgabe 3 / 2021



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Der Mozart-KV448-Effekt

Dass in der klassischen Musik besondere Kräfte stecken, die sich für Mensch und Tier […]
zum Artikel

Gefragt

Leonidas Kavakos

Im Fluss mit Bach

Mit Bachs Solo-Partiten und -Sonaten bestätigt der Violinist seinen Aufstieg unter die Top Five […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top