home

N° 1253
14. - 20.05.2022

nächste Aktualisierung
am 21.05.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Olivier Hoffschir

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Schütz trotzt Corona

Seit nunmehr über 20 Jahren ehrt alljährlich landesgrenzenüberschreitend, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, ein hochkarätig besetztes Musikfest den großen deutschen Barockkomponisten Heinrich Schütz. So war auch es für 2020 geplant. Zunächst sah es so aus, als ob man den Vater der deutschen Musik wegen Corona erst wieder 2021 mit Konzerten hochleben lassen könnte. Doch nun hat die Festivalleitung Entwarnung gegeben: Vom 2. bis 11. Oktober will man Schütz unter dem Motto „dero weitberümbte Music“ doch feiern. Einen Schwerpunkt bildet die französische Dirigentin Françoise Lasserre, die als „Artist in Residence“ fungiert. Laut Intendantin Christina Siegfried wird Lasserre mit ihrem Ensemble Akadêmia bei fünf unterschiedlichen Konzertprojekten an den Musikfestorten Bad Köstritz, Gera, Weißenfels, Zeitz und Dresden zu erleben sein. Details zum Gesamtprogramm gibt es unter: www.schuetz-musikfest.de.

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 4 / 2020



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Erik Satie

Mit Schirm, Charme & Melone

Vor 150 Jahren wurde einer der sympathischsten Sonderlinge der Musikgeschichte geboren. Tamar […]
zum Artikel

Da Capo

Salzburger Festspiele (A)

Ein peinlich spätes Debüt von Peter Konwitschny als Opernregisseur bei den Salzburger […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Freiluftmusik: Es muss schon eine besondere Ehre sein, sich als erwählter Liebling eines gekrönten Hauptes zu fühlen. Richard Wagner könnte ein Lied davon singen, aber auch James Paisible. Sagt Ihnen nichts? Jacques oder James Paisible war ein Franzose und im Gefolge Robert Camberts nach England gekommen. Dieser war enttäuscht davon, dass ihn der Italiener Giovanni Battista Lulli (oder später: Lully) aus dem französischen Musikleben verdrängt hatte, wollte daraufhin mit ein paar […] mehr


Abo

Top