Startseite · Klartext · Pasticcio

Angie Kremer

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Bach hinter Gittern

„Stargeiger im Knast“ – so eine Schlagzeile lässt normalerweise vermuten, dass da ein großer Musiker auf Abwege geraten sein könnte. Doch Gidon Kremer hat sich jetzt ganz und gar freiwillig in ein Bundesgefängnis im kanadischen Abbotsford begeben. Auf Einladung eines klassikbegeisterten Unternehmers, der über seine „Looking at the Stars Foundation“ Konzerte in Gefängnissen veranstaltet, trat der Jahrhundertgeiger Kremer vor Häftlingen auf, die auch wegen schwerster Straftaten einsitzen. Aber statt seichter Klassik-Unterhaltung spielte er auf seiner wertvollen Amati-Geige nun mit Bachs „Chaconne“ sowie den „Preludes to a Lost Time” von Mieczysław Weinberg Abgründiges und Gipfelstürmendes. Nicht nur das Publikum zeigte sich danach begeistert, sondern auch Gidon Kremer: „In gewisser Weise haben hier die Zuhörer die Musik aufmerksamer und begeisterter aufgenommen als so manches ‚normale‘ Konzertpublikum“.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 1 / 2020



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Myung-whun Chung

„Das Klavier ist mein Freund“

Der Dirigent Myung-whun Chung überrascht als Pianist mit einer […]
zum Artikel »

Pasticcio

Österreichs Mittelpunkt der Welt

Ein Weltwunder, was sonst? Die Wiener Staatsoper ist das einzige Haus seiner Art, das klammheimlich […]
zum Artikel »




Top