home

N° 1265
06. - 12.08.2022

nächste Aktualisierung
am 13.08.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Taklas/Wikimedia CC BY-SA 3_0

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Never change the Bayreuth-Team

Auch wenn wie in diesem Jahr in Bayreuth nicht alles rund läuft, so ebbt das öffentliche Interesse an den Wagner-Festspielen weiterhin nicht ab. 2019 war es Pult-Debütant Valery Gergiev, der enttäuschte. Und Anna Netrebko musste ihren Auftritt kurzfristig absagen. Dennoch ist bereits jetzt die Kartennachfrage für 2020 ungebremst. Was auch die Gesellschafter-Versammlung der Festspiel- GmbH freut. Mit verantwortlich für den auch wirtschaftlichen Erfolg ist natürlich Katharina Wagner. Seit 2008 ist die Urenkelin des Komponisten Festivalleiterin. Und wenngleich immer wieder mal diskutiert wurde, ob der Chefposten nicht einmal von jemandem ohne Wagner-Stammbaumzugehörigkeit besetzt werden sollte, ist jetzt Katharina Wagners Vertrag von der GmbH verlängert worden. Bis 2025 schmeißt sie dann den Bayreuther Laden. Und auch Musikdirektor Christian Thielemann hat anklingen lassen, dass er mit Wagner gerne weiterarbeiten möchte. „Ich mag auch die Gegend hier so gern“, so Thielemann. „Und man isst hier so gut.“

Guido Fischer, 07.12.2019, RONDO Ausgabe 6 / 2019



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Fanfare

Nein, am Abend des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi hat die von ihm „grande boutique“ […]
zum Artikel

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer:

Die Karriere des Opernregisseurs **Martin Kušej** hat sich qualitativ, sagen wir mal: beruhigt. […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Benedetto Boccuzzi wurde 1990 in New York City geboren und ist ein Pianist, Improvisator und Komponist. Auf seinem neuen Album „Im Wald“ stellt er Werke der Romantiker Robert Schumann und Franz Schubert den Zeitgenossen Jörg Widmann, Wolfgang Rihm und Helmut Lachenmann gegenüber. Dadurch entsteht ein ästhetischer Dialog zwischen den Generationen, der eine erweiterte Realität abbildet. In dem zweiteiligen Programm wird der Hörer dazu eingeladen, einen imaginären Zauberwald zu […] mehr


Abo

Top