home

N° 1265
06. - 12.08.2022

nächste Aktualisierung
am 13.08.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Finanzspritze

Tim Isfort war der Retter in letzter Not, als er sich Ende 2016 bereit erklärte, die künstlerische Leitung des finanziell schwer angeschlagenen und damit vor dem Aus stehenden „Moers Festivals“ zu übernehmen. „Wenn es 2017 nicht stattfindet, dann ist das Festival eigentlich Geschichte“, so damals seine Begründung. Und so zauberte Isfort trotz kurzer Vorbereitungszeit mehr als nur eine beachtliche Jazzfestival-Ausgabe aus dem Hut. Dennoch hing weiterhin, angesichts des angespannten Moerser Haushalts, die Zukunft dieses traditionsreichen, weit über die Grenzen hinaus bedeutenden Jazzmeetings weiter am seidenen Faden. Doch es geschehen tatsächlich noch Wunder: Der Bund beweist ein großes Jazz-Herz und will das Festival von 2019 bis 2023 nicht nur jährlich mit 250.000 Euro unterstützen. Zur 50. Ausgabe in 2021 gibt es sogar 400.000 Euro. Und Tim Isfort? Er ist natürlich ziemlich happy – zumal diese Zusage aus Berlin bedeutet, „dass wir über mehrere Jahre eine Planungssicherheit haben.“

Reinhard Lemelle, 08.12.2018, RONDO Ausgabe 6 / 2018



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Hausbesuch

LGT Young Soloists

Druckfrische Noten zum Bank-Jubiläum

Die LGT Young Soloists bewiesen im Wiener Musikverein ihre virtuose Frühreife – trotz einer […]
zum Artikel

Pasticcio

Farewell, Steinway!

Vladimir Horowitz hat es getan. Und auch Krystian Zimerman reist weiterhin ausschließlich mit […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Benedetto Boccuzzi wurde 1990 in New York City geboren und ist ein Pianist, Improvisator und Komponist. Auf seinem neuen Album „Im Wald“ stellt er Werke der Romantiker Robert Schumann und Franz Schubert den Zeitgenossen Jörg Widmann, Wolfgang Rihm und Helmut Lachenmann gegenüber. Dadurch entsteht ein ästhetischer Dialog zwischen den Generationen, der eine erweiterte Realität abbildet. In dem zweiteiligen Programm wird der Hörer dazu eingeladen, einen imaginären Zauberwald zu […] mehr


Abo

Top