home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

Charles Aznavour (c) Wijjjilihgvv/Wikimedia Commons_/CC BY-SA 4.0

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Au revoir, Monsieur Charles

Mit seinen 94 Jahren hatte Charles Aznavour alles erreicht. Die französische Chanson-Legende hat mehr als 100 Millionen Schallplatten verkauft und mehr als 1000 Chansons wie „La Bohème“ und „Il faut savoir“ geschrieben. In seiner 70-jährigen Weltkarriere ist er mit Liza Minelli und Ray Charles aufgetreten, trotzdem konnte dieser nur 1,61 Meter große Jahrhundertmusiker nicht von der Bühne lassen. Kein Wunder, dass auf seine erste Abschiedstournee, die ihn mit 85 Jahren auch nach Deutschland führte, viele weitere folgten. 120 Jahre wollte dieser ewig junge Entertainer und Melancholiker eigentlich werden. Mindestens. Und wenngleich er noch vier Tage vor seinem Tod in einem flotten Blouson ein TV-Interview gab und dabei voller Tatendrang schien, war es nun an der Zeit. „Ich liebe einfach alles am Leben“, so Charles Aznavour einmal. „Nur eine einzige Sache hasse ich am Leben: sterben zu müssen.“ Immerhin wusste er, wie er dem Tod ein kleines Schnippchen schlagen kann: In einer Schublade hinterlegte er bereits Aufnahmen, die für seine erste posthume CD bestimmt sind.

Guido Fischer, 03.11.2018, RONDO Ausgabe 5 / 2018



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Cy Colemans Musical „Sweet Charity“ verfügt mit „Hey, Big Spender“ über einen echten […]
zum Artikel

Pasticcio

Augen auf in der Elphi

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Auf so eine Anfrage muss man erst einmal kommen. Schließlich hat sich bisher noch niemand […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top