Pasticcio

Responsive image

Ideen muss man haben…

Auch in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Der Taktgeber“ darf natürlich die Rubrik „Einsteiger & Aufsteiger“ nicht fehlen. Darin nämlich informiert die Redaktion, wer von den Musikern der […]
mehr »


Ausgabe 2/2021

Volt & Vinyl

Víkingur Ólafsson

Er sieht aus wie ein cooler Nerd. Doch der aus Island stammende Pianist Víkingur Ólafsson kann seinen Flügel nicht nur extrem empfindsam vibrieren […]

mehr »

Igor Strawinski

Igor der Große

Am 6. April 1971 und damit vor genau 50 Jahren starb mit Igor Strawinski eine der Ikonen der Moderne. In neuer Frische präsentiert sich seine Musik zu diesem Anlass auf einigen CD-Boxen.

mehr »

Musikstadt

Orange

Die Chorégies d’Orange sind das älteste Festival. Vor 152 Jahren wurden sie erstmals im vollständigsten römischen Theater abgehalten.

mehr »



Rezensionen der Woche

Jeden Samstag neu!

Responsive image

Ferenc Snétberger, John Dowland u. a.

„Hallgató“ (Werke für Gitarre und Streichquartett)

Responsive image

Snowpoet

Wait for Me

» alle Rezensionen der Woche anzeigen


TV-Programm

Responsive image

Die Zauberflöte von Mozart

Sonntag, 18. April – Arte 23:50 Uhr, 165 Min.

Kontrovers diskutiert wurde Romeo Castelluccis „Zauberflöte“ am Brüsseler Monnaie-Theater, bei der nicht viel blieb von Mozarts vermeintlicher Wohlfühl-Oper; die philosophische Botschaft hat hier Vorfahrt vor der Märchengeschichte. Wegweisend neuinterpretiert oder geschmacklos verfremdet? Bei Arte können sich Opernfreunde spät am Sonntag selbst ein Bild machen. Antonello Manacorda dirigierte, im Ensemble sangen unter anderem Sabine Devieilhe als Königin der Nacht und Georg Nigl als Papageno. (Foto: Théâtre Royal de la Monnaie/Bernd Uhlig)
zum kompletten TV-Programm »

Neuerscheinungen

Responsive image

Debussy, Koechlin u. a. - Impressions (Berlin Classics)

Das Fagott gilt bekanntlich als Spaßvogel unter den Instrumenten – und kann doch weit mehr, als nur den Clown zu mimen. Das weiß die Fagottistin Sophie Dervaux, die sich für ihr Debütalbum „Impressions“ gemeinsam mit dem Pianisten Sélim Mazari nach Frankreich begibt. Dort findet sie unter anderem Musik der titelinspierierenden Impressionisten, etwa Claude Debussys „Beau Soir“, aber auch Unbekannteres von Charles Koechlin. Wider die Klischees präsentiert Sophie Dervaux ihr Instrument auf diesem Album als Melodiensänger.
alle Neuerscheinungen »


Online-Artikel

Steckenpferd – Simon Höfele

Oase des Analogen

Zwangspause. Seit bald einem Jahr haben Musiker hierzulande Auftrittsverbot – und damit viel Zeit. Zeit zum Üben, aber auch Zeit für ihre Hobbies und über diese Leidenschaften zu plaudern. Simon Höfele etwa entspannt beim Fotografieren.

mehr »

Felix Klieser

Lippenbekenntnis

Barocke Arien auf dem Horn? Auf seinem neuen Album „Beyond Words“ zeigt der Solist, wie gut das funktioniert.

mehr »




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmt’s? Für heutige Ohren kaum noch vorstellbar sind die Reibungen und Schwebungen im Klang entfernter Tonarten, mit denen man in der Musik vor 1650 leben musste. Oder sogar gut lebte. Sie verliehen den Tonarten Charakter und unterschiedliche Farben. Diesen Faltenwurf hat die heute übliche gleichstufige Stimmung glattgebügelt. Doch es gibt einen dritten Weg: Die „Wohltemperierte Stimmung“, die Andreas Werckmeister entwickelt hatte und deren Durchführung er beschrieb (das Stimmen […] mehr »


Kommentare

Holland Baroque, Aisslinn Nosky, Georg Philipp Telemann, „Polonoise“

Zigeuner-Musik also. Vielleicht schenkt jemand Herrn Fischer einen […] »

Wiener Philharmoniker, Riccardo Muti, Johann Strauss I, Johann Strauss II, Franz von Suppé u. a., „Wiener Neujahrskonzert 2021“

Zum Cafe-Plauderer: "Hier paart sich lateinische Akkuratesse mit Wiener Durchgängertum. Die […] »

Anja Lechner, François Couturier, Verschiedene, Lontano

Es ist nicht korrekt, dass Anja Lechner zuletzt 2014 bei der CD "Moderato Cantabile" […] »

Melody Moore, Brian Jadge, Lester Lynch u. a. MDR-Rundfunkchor Leipzig, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski, Giacomo Puccini, Il Tabarro

Starke Konkurrenz bekommt diese Aufnahme auch durch die heute zugänglichen Funkaufnahmen: […] »



Top