Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Zu scharf geschrieben

Gerade auf dem Gebiet der Musik gibt es bekanntlich so viele Meinungen wie Noten. Doch manchmal ist eine professionell formulierte, aneckende Spitze das Salz bei der Tageszeitungslektüre und kann so manch neue Denkanstöße liefern. Dirigent Franz Welser-Möst gehört jedenfalls eher zur dünnhäutigen Fraktion der Dickköpfe. Bloß weil der langjährige Musikkritiker der Zeitung »Plain Dealer« aus Cleveland nicht mehr mit dem Leistungsstandard des örtlichen Orchesters zufrieden war, wurde für Don Rosenberg ein Haus- und damit Schreibverbot ausgesprochen. Gegen diese Form der eingeschränkten Pressefreiheit haben zwar immerhin über 60 Top-Musikjournalisten protestiert, darunter auch Tim Page, doch Don Rosenberg bleibt bis auf Weiteres eine Persona non grata. God bless America ...

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 6 / 2008



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Ein Zeitgenosse

Selbstverständlich konnte er nicht ruhig dabei zugucken, wie an der Existenz seines Orchesters […]
zum Artikel »

Zugabe

Namen, Nachrichten, Nettigkeiten: Neues von der Hinterbühne

Der Vater von David Garrett, Georg Paul Bongartz, geht gerichtlich gegen eine Biografie seines […]
zum Artikel »




Top