Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Fasse Dich kurz und kreativ!

In diesem Jahr steht das Kurt-Weill-Fest in Dessau unter dem Motto „Aufbruch: Weill & die Medien“ (bis 9. März). Und weil der Namenspatron stets sein Ohr am Puls der Zeit gehabt hatte und vermutlich heute ebenfalls mit den gängigen, interaktiven Kommunikationsmöglichkeiten hantieren würde, ist die Festivalleitung auf eine ungewöhnliche Mitmach- Idee gekommen. Weltweit kann man auf der Internetseite www.tweetfonie.de eine kleine Melodie auf einem Online-Klavier komponieren, die sofort in eine twittertaugliche Sprache von 140 Zeichen codiert wird. Am 2. März können die handlichen Werke dann von 0 bis 24 Uhr nach Dessau getwittert werden. Die originellsten Tweets werden schließlich von professionellen Arrangeuren für Orchester arrangiert und liegen schon am nächsten Tag auf den Pulten der von GMD Antony Hermus geleiteten Anhaltischen Philharmonie Dessau. Und natürlich wird dieses Konzert am 3. März per Livestream im Internet zu verfolgen sein!

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 1 / 2014



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Heftiger Wellengang an der Elbe

Als die Dresdner Philharmonie und ihr Chefdirigent Michael Sanderling am 22. November ihre […]
zum Artikel »

Hausbesuch

Beijing Music Festival

Yin, Yang und Yu

In Beijing gibt es in diesem Jahr mehr Werke von Richard Strauss als beim Strauss-Festival in […]
zum Artikel »




Top