Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

TV-Musikgeschichte

In den Film- und TV-Archiven des ORF und der Firma Unitel lagern unendlich viele historische Musikschätze. Um all die mitgeschnittenen Konzert-, Opern- und Ballettaufführungen nebst Musikdokumentationen und Musikerporträts jetzt unters Volk zu bringen, wurde mit „myfidelio.at“ eine neue Streaming-Plattform ins Leben gerufen. Und wer noch einmal vor allem in den Genuss der alten Meister, von Böhm bis Solti, von Artur Rubinstein bis Karl Richter kommen möchte, der wird bestens versorgt. Das monatliche Abo ist zwar im Vergleich zu ähnlichen Diensten mit 14,90 Euro recht kostspielig. Dafür zeigt sich die ständig anwachsende „Klassithek“ schon in den ersten Wochen auch als kleine Fundgrube. Wer hat schließlich noch in Erinnerung, dass zu besten Schwarz-Weiß-Zeiten einmal Herbert von Karajan mit Joachim Kaiser äußerst informativ über Dvořáks „Aus der Neuen Welt“-Sinfonie geplaudert hat?

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 5 / 2016



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Sturm im Wasserglas

Es gehört zum Alltag selbst eines international bejubelten Spitzenmusikers, dass er die große […]
zum Artikel »

Blind gehört

Zuletzt erschienen:

Christophe Rousset: „Hier höre ich zu wenig Musik“

Der Franzose Christophe Rousset gehört als Cembalist, Dirigent und Gründer/Leiter des Orchesters […]
zum Artikel »




Top