Startseite · Klang · Boulevard

Boulevard

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

Klingende Sphären

Schon viele haben versucht, die unhörbare Musik der Sphären, die Harmonie der Planeten, die nach mathematischen Mustern ihre Bahnen ziehen, hörbar zu machen. Altmeister Mike Oldfield hat die Idee der »Music of the Spheres«, die bereits die antiken Philosophen beschäftigte, in ein sinfonisches Konzeptalbum verwandelt. Es spielt das »Sinfonia Sfera Orchestra«, unter dessen Mitgliedern man sogar Lang Lang als Pianisten findet.

Mike Oldfield

Music Of The Spheres

Decca/Universal

Vivaldi und die Gypsies

Viele glauben ja, dass die Berührung zwischen Klassik und Volksmusik erst mit Liszt, Brahms oder gar Bartók begann. Weit gefehlt: Schon ein Barockmeister wie Antonio Vivaldi ließ sich von der Musik des einfachen Volkes inspirieren, die er auf seinen Reisen hörte. Das Ensemble Caprice und der Flötist Matthias Maute decken verblüffende Parallelen zwischen Vivaldis Konzerten und Zigeunermusik auf – und sie spielen dabei auch noch atemberaubend.

Antonio Vivaldi

Les Gitans Baroques

Analekta/Codaex

Klassik für die Allerjüngsten

Liebe zur klassischen Musik kann sich schon im Mutterleib entwickeln: Immerhin ist das Gehör der erste Sinn des ungeborenen Kindes, mit dem es nicht nur das Herzklopfen der Mutter, sondern auch Geräusche und Musik wahrnimmt. Warum also nicht auch zarte Klänge von Chopin, Bach, Mozart oder Brahms? »Classics For My Baby« bietet die richtige Zusammenstellung für die Klassikfans von morgen.

Classics For My Baby

Klassisches Saxofon

Eigentlich ist er ja Jazzer, aber auf dieser CD improvisiert der Saxofonist Branford Marsalis nicht, sondern spielt nach Noten: Begleitet vom Orpheus Chamber Orchestra lässt er auf seinem Altsax die Themen von Saties erster Gymnopédie, von Rachmaninows Vocalise, Ravels Pavane oder Faurés »Pie Jesu« erblühen.

Classic Branford Marsalis

Sony

Klassische Filmscores

Hier hat man sie endlich mal alle beisammen, die großen Momente der Filmmusik, und das praktisch quer durch die Geschichte: Es beginnt bei »Vom Winde verweht« und endet bei »Star Wars« und »Harry Potter«. Viele der knapp 40 Tracks wurden neu eingespielt und liegen damit in puncto Klangqualität auf modernstem Niveau!

Classic Cinema

Sony

Oliver Buslau, RONDO Ausgabe 3 / 2008



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Aufbruch oder Bruchlandung?

„Die Ernennung ist leider zu vergleichen mit der Ernennung eines Tennis-Trainers zu einem […]
zum Artikel »

Pasticcio

Neue Häuser braucht das Land!

Am 14. Januar gibt sich im Osten von Paris, unweit der ehemaligen Schlachthöfe, die kultur- bzw. […]
zum Artikel »




Top