Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Künstlerische Intelligenz?

Er hört auf den Namen »Advanced Step in Innovative Mobility« und besteht nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Dioden, Drähten und Schalttafeln. Dennoch darf »Asimo« – so sein Kürzel – jetzt das tun, wovon andere Dirigenten nur träumen: Mitte Mai leitete dieser Roboter im Rahmen einer Meisterklasse des Cellisten Yo-Yo Ma das Detroit Symphony Orchestra. Auf dem Programm stand mit dem sinnigen Song »Impossible Dream« aus dem Musical »Man of La Mancha« nur ein einziges kleines Stück. Doch damit wollte die japanische Autoschmiede Honda nicht nur ihr technologisches Potenzial unter Beweis stellen. »Asimo« gibt gleichzeitig den Startschuss für den »Power of Dreams Music Education Fund«, mit dem man künftig junge Musiker des Orchesters fördern will.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 3 / 2008



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Jos van Immerseel

„Die Vergangenheit holt mich ein“

Seinen 70. Geburtstag feiert der belgische Dirigent und Pianist am 9. November. Mit seinem […]
zum Artikel »

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

In Franz Lehárs mittlere, etwas schwächere Phase fällt „Frasquita“. Ein – der Verdacht […]
zum Artikel »




Top